eCademy App

Justizvollzugsanstalt: “Die Teilnehmer*innen fühlen sich durch das digitale Lernen wertgeschätzt und arbeiten motivierter.”

In der JVA Bochum-Langendreer haben inhaftierte Frauen und Männer die Chance eine Ausbildung zu absolvieren. Das gilt für viele verschiedene Berufe, wie zum Beispiel Maler*innen und Lackierer*innen oder Gärtner*innen und auch für die Ausbildung zum/zur Industriemechaniker*in, Industrieelektriker*in Fachrichtung Betriebstechnik, Elektroniker*in Fachrichtung Betriebstechnik sowie Fachlagerist. Aktuell gibt es in der Berufsförderungsstätte 175 Ausbildungsplätze.

Im Rahmen einiger Ausbildungsberufe setzt die JVA die eCademy App ein. Wir haben mit Frau Sust (Pädagogischer Dienst, JVA Bochum-Langendreer) über den Ausbildungsalltag in der JVA gesprochen:

Frau Sust, bei Ihnen in der JVA werden Inhaftierte ausgebildet. Wie kann man sich eine Ausbildung in der JVA vorstellen?

Sust: Die Auszubildenden werden in anstaltseigenen Werkstätten ausgebildet. Die Berufsschule besuchen sie nicht, der fachtheoretische Unterricht wird von den Ausbilder*innen sowie Pädagog*innen der Anstalt durchgeführt. Die Ausbildungszeiten sind von Beruf zu Beruf unterschiedlich, aber sie sind im Gegensatz zur Ausbildung „draußen“ verkürzt.

Wie viele Ausbilder*innen sind bei Ihnen im Einsatz?

Sust: In der JVA Bochum-Langendreer wird in verschiedenen Berufen ausgebildet. In jedem Beruf sind mehrere Ausbilder*innen tätig, abhängig von der Zahl der Auszubildenden.

Seit wann setzen Sie die Lernlösung von eCademy in der JVA ein und warum haben Sie sich zu diesem Schritt, digitales Lernen einzuführen, entschieden?

Sust: Ich selbst setze eCademy hier in der Anstalt seit Oktober 2018 ein. Ich bin erst seit diesem Zeitpunkt hier beschäftigt. Die Entscheidung, digitales Lernen hier in der Ausbildung einzuführen, fiel schon vorher und war getragen von dem Gedanken, Ausbildung zeitgemäß und fortschrittlich zu gestalten.

Wie und wann wird das digitale Lernen mit eCademy bei Ihnen in den Ausbildungsalltag integriert?

Sust: Das digitale Lernen wird im Rahmen des Unterrichts der Pädagogen im Theorieunterricht, derzeit hauptsächlich Mathematik, eingesetzt. Der Einsatz der App erfolgt vor Beginn der Ausbildung in den Vorbereitungskursen sowie während der Ausbildung. Es werden konkrete Aufgaben erteilt, die die Teilnehmer*innen bearbeiten sollen. Sind diese erledigt, können die Teilnehmer*innen in der restlichen Zeit Lektionen (z. B. Mathematik) nach Wahl erledigen. Die Arbeitszeit mit eCademy ist gekoppelt an den Stundenplan und die Nutzung des dafür vorgesehen Raums. Die Nutzer*innen nehmen bei schwierigeren Themen gerne die Präsentationen auf eCademy in Anspruch. Außerdem lernen sie gerne die Lektionen mit Übungen und den anschließenden Tests.

Wie profitiert Ihre Ausbildung von der Nutzung von eCademy?

Sust: Die Auszubildenden können selbstständig Grundlagen wiederholen und ihre Fachkenntnisse erweitern. Durch die Tests erhalten Sie ein schnelles Feedback zu ihrem Lernstand. Sie können unabhängig voneinander verschiedene Lerninhalte wiederholen und vertiefen. Jede*r Nutzer*in kann im eigenen Lerntempo arbeiten und Lektionen beliebig oft wiederholen.

Was hat sich verändert seitdem Sie E-Learning nutzen?

Sust: Die Auszubildenden kommen sehr gerne in den computergestützten Unterricht, weil sie das E-Learning schätzen. Sie machen selbst Vorschläge, was sie wiederholen und vertiefen möchten. Die computergestützte Arbeit ist moderner und kurzweiliger als das reine Arbeiten mit Fachliteratur und Arbeitsblättern.

In einer JVA gibt es strenge Sicherheitsauflagen – Welche Herausforderungen hatten oder haben Sie im Umgang mit digitalen Lernmedien bzw. eCademy? Welche Unterschiede zum Lernen außerhalb einer JVA gibt es?

Sust: In unserer Anstalt werden bei elis (Lernplattform speziell für das E-Learning im Strafvollzug) bisher nur die Freischaltungen der Kategorie 1 genutzt, eine Ausweitung des Angebots wird geprüft. Bei der Arbeit an den elis-Computern muss immer eine Lehrkraft anwesend sein und die Arbeit der Gefangenen über einen Lehrerrechner überwachen.

Jede Sitzung an elis bzw. eCademy muss schriftlich dokumentiert werden. Alle Zugangsdaten der Teilnehmer*innen werden verschlossen aufbewahrt, sie werden diesen nur zu Beginn der Unterrichtsstunde für das Einloggen ausgehändigt und danach wieder eingesammelt.

Wie nehmen Sie die Azubis im Umgang mit eCademy wahr? Welches Feedback erhalten Sie zum digitalen Lernen?

Sust: Die Auszubildenden werden selbstständiger und verantwortungsbewusster in ihrem Arbeiten. Sie arbeiten gerne an den Computern und zeigen ihre Wertschätzung durch konzentriertes und motiviertes Arbeiten. Das Feedback zum digitalen Lernen fällt durchweg positiv aus.

Wie motivieren Sie die Azubis?

Sust: Motivationsarbeit ist im Strafvollzug ein wichtiges Thema. Sie ist bei fast allen Teilnehmer*innen durchgehend erforderlich. Auch hier ist das digitale Lernen zielführend. Die Teilnehmer*innen fühlen sich durch die Arbeit an den Computern wertgeschätzt und arbeiten motivierter mit als bei reiner Lehrbucharbeit.

Wie sieht der Ausbildungsmarkt aktuell für Ihre Azubis aus? Vor welchen Herausforderungen stehen sie?

Sust: Obwohl auf dem Arbeitsmarkt ein Fachkräftemangel herrscht, ist es natürlich nicht einfach, eine*n ehemalige*n Strafgefangene*n zu vermitteln. Dazu gibt es aber spezialisiertes Personal hier in der Anstalt.

Wie würden Sie eCademy mit nur 3 Worten beschreiben?

Sust: Modern, zeitgemäß, motivierend.

Was wünschen Sie sich für die zukünftige Ausbildung?

Sust: Nicht alle Berufsbilder, in denen wir hier ausbilden, sind bei eCademy vorhanden. Da würde ich mir z.B. Ergänzungen für die Bereiche Maler/Lackierer, Garten- und Landschaftsbau sowie Bautechnik (Maurer, Hochbaufacharbeiter) wünschen.

Vielen DANK an Frau Sust für das außergewöhnliche und spannende Interview!

Ramona Kelle hat einen Master in Medienwissenschaften in Bonn absolviert und zuvor eine Berufsausbildung in Mediendesign abgeschlossen. Sie war in verschiedenen Hörfunk- und Onlineredaktionen tätig und unterstützt seit 2018 das Marketing-Team von Cornelsen eCademy.

Justizvollzugsanstalt: “Die Teilnehmer*innen fühlen sich durch das digitale Lernen wertgeschätzt und arbeiten motivierter.” - Cornelsen eCademy