Digitale Bildung

Ins digitale Lernen einsteigen – aber wie?

Mit Themen wie Home Office, Home Schooling und dem vermehrten mobilen Arbeiten hat das Thema E-Learning in den vergangenen Monaten deutlich an Bedeutung gewonnen. Denn in solchen Zeiten ist ein Vorteil des E-Learnings besonders wertvoll: Lernen und Bildung können ortsunabhängig stattfinden.

Erfolgreich starten ins digitale Lernen

Für den schnellen Einstieg ins digitale Lernen ist es wichtig, entscheidende Faktoren nicht aus dem Blick zu verlieren. Sie sollten darauf achten, dass E-Learning-Tools cloudbasiert und für mobile Endgeräte optimiert sind. So kann nach der Nutzeranlage das Lernen direkt losgehen. Achten Sie zudem auf umfangreiche Unterstützungsangebote, denn E-Learning ist kein Selbstläufer. Damit Sie als Ausbilder und Ihre Azubis rasch Erfolge sehen, ist es notwendig, Ihre Mitarbeiter bei der Einführung zu unterstützen und digitale Kompetenzen aufzubauen.

E-Learning erfordert zudem ein gewisses Maß an Eigenverantwortung und Selbstorganisation des Lernenden. Deshalb ist es wichtig, auch Ihren Azubis hilfreiche Tipps und Methoden mit an die Hand zu geben. 

eCademy bietet hier zahlreiche Services an: Von Webinaren zum souveränen Einsatz der Plattform und Einsatz bei Home Office bis hin zu konkreten Lerntipps für Azubis. 

Lesen Sie hier, wie andere Unternehmen den Einstieg ins digitale Lernen mit Cornelsen eCademy erfolgreich gemeistert haben: 

Synchrones und asynchrones Lernen optimal miteinander verknüpfen

Eine wichtige Unterscheidung beim E-Learning ist die Frage, ob es synchron oder asynchron stattfindet.

Webinare oder Video-Meetings sind wohl die bekannteste Form des synchronen E-Learning: Hier kommen alle in einer digitalen Plattform zusammen, um in Echtzeit einen kurzen Vortrag zu hören oder gemeinsame an konkreten Aufgaben zu arbeiten. 

Asynchrones E-Learning umfasst z. B. interaktive Präsentationen, Übungen und Tests, die Lerner zeitunabhängig und eigenständig durchführen. Sinnvoll ist hier eine gute Mischung.

Virteller Tagesablauf: Digitales Lernen effizient einsetzen

So können Ausbilder den Tag mit einem virtuellen Check-In per Videokonferenz starten, bei dem die Aufgaben des Tages besprochen und Fragen der Azubis beantwortet werden können. Danach arbeiten und lernen die Azubis eigenständig – allein oder in kleinen Lerngruppen. Die eCademy App bietet hier z.B. die Lernlisten-Funktion, über die Ausbilder gezielt Lerninhalte für Azubis zur Verfügung stellen können. Mit Hilfe der integrierten Kommentar-Funktion können Fragen und Anmerkungen schnell  und unkompliziert geklärt werden. Zusätzlich können Ausbilder über die Datei-Funktion eigene Inhalte hochladen, so dass das Lernen spezifisch auf das Unternehmen und die Azubis angepasst werden kann. 

Am Ende eines Tages kommen die Ausbilder und Azubis wieder virtuell zusammen. Hier präsentieren die Azubis z.B. ihre Lernergebnisse in Form einer kurzen Präsentation oder als interaktives Quiz. So werden neben den fachlichen Kompetenzen auch überfachliche Kompetenzen wie Medien- und Präsentationskompetenz gefördert.  

Eine Checkliste zur Auswahl eines geeigneten Tools zur virtuellen Zusammenarbeit finden Sie im eCademy Whitepaper „Zusammenarbeit im virtuellen Raum“.

Digitales Lernen: Üben und Wissen vertiefen mit Videos

Bei digitalen Lernmedien besonders beliebt: Das Lernen mit Videos – und hier vor allem YouTube. Nach einer Befragung des Rates der kulturellen Bildung bewerten 50 % der Befragten diese Lernform als sehr wichtig bzw. wichtig. Nach den Gründen befragt, sind es vor allem das Üben und Nachschauen für Prüfungen und Tests, gefolgt von der gezielten Vertiefung des Wissens.

Videobasiertes Lernen mit der eCademy App umsetzen

In der eCademy App kommen unter anderem auch zahlreiche Videos des Mathe-Youtuber Daniel Jung zum Einsatz. Der Vorteil hier gegenüber YouTube: Die Videos sind abgestimmt auf die jeweiligen Fachinhalte, so dass langes Suchen entfällt und die Mathekenntnisse direkt im beruflichen Kontext angewendet werden können. 

Neugierig geworden? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns über ihren schnellen Einstieg ins digitale Lernen sprechen.  

Carsten Rhinow ist Dipl.-Handelslehrer und seit 1999 im Bereich E-Learning in unterschiedlichen Funktionen unterwegs. Daneben hat er Workshops zu Digitalisierungs- und Innovationsthemen durchgeführt und als strategische Stabsstelle bei einer Management-Akademie Bildungsinnovationen verantwortet. Bei der Cornelsen eCademy ist er seit dem 01.07.2019 als Senior Manager Digital Learning tätig.