Top 10 - Ausbildungsberufe 2017: Welche Plätze belegen die gewerblichen Industrieberufe?

 

Das BiBB hat die gefragtesten Ausbildungsberufen 2017 veröffentlicht. Welcher Beruf schafft es auf welchen Platz? Was zeigen die Ergebnisse zur Geschlechterdominanz in der Berufswahl?

Spitzenreiter und Neulinge

Über ein Drittel der abgeschlossenen Ausbildungsverträge 2017 decken lediglich 10 Berufe ab. Auf Platz 1 schafft es mit über 28.000 abgeschlossenen Ausbildungsverträgen der Beruf Kaufmann/-frau für Büromanagement. Im Mittelfeld liegen die Berufe Kraftfahrzeugmechatroniker/-in (Platz 4) sowie Industriekaufmann/-frau (Platz 5). Neu in der Top 10 ist der Beruf Fachinformatiker/- in (Platz 9) – seit 2012 nimmt die Zahl der Neuabschlüsse in diesem Beruf stetig zu.

Geschlechterklischees und Berufswahl

Die Ergebnisse der Erhebung bestätigen weiterhin eine Geschlechterdominanz bei der Berufswahl. Während sich die weiblichen Auszubildenden hauptsächlich für kaufmännische Ausbildungsberufe entscheiden, streben die Männer den Beruf des Kfz-Mechatronikers oder des Elektronikers an.

Mehr zu der Erhebung und den Ergebnissen erfahren Sie auf der Seite des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Zurück

Nichts mehr verpassen!

Tipps und Trends der digitalen Bildung und Neuigkeiten zu unseren Produkten!

Newsletter abonnieren